Erfahrungen seit 2010

Hier sind Sie eingeladen Ihre Erfahrungen seit 2010 während des Aufbruchs und der Aufarbeitung im Missbrauchsskandal in Ahrensburg beizusteuern.

Ob als …

  • Betroffene/r
  • Angehörige oder Freunde Betroffener
  • Mitglied der Kirchengemeinde
  • Mitarbeitende der Kirchen
  • ehemalige Schüler/innen von Heimgartenschule und Stormarnschule
  • Bürger der Stadt Ahrensburg
  • Angehörige anderer Konfessionen
  • Aussenstehende

… sind die unterschiedlichen Erfahrungen und Sichtweisen hilfreich, um vielfältige Perspektiven und Dynamiken zu erkennen und Lehren aus dem Ahrensburger Fall zu ziehen. – Dies kann anderen betroffenen Menschen und Gemeinschaften mehr Verständnis ermöglichen und somit zur gesellschaftlichen Weiterentwicklung und zu einem verbesserten Schutz heranwachsender Menschen beitragen.

Richten Sie Ihren Beitrag an:

Email: a.kohn@missbrauch-in-ahrensburg.de

Postadresse: A. Kohn, Postfach 76 06 40, 22056 Hamburg

 

Eingehende Beiträge werden ab dem 1. Quartal 2015 veröffentlicht.