Aktuelles

29.01.2015   MiA-Stellungnahme zur unabhängigen Aufarbeitung auf Bundesebene

26.01.2015   Fachgespräch „Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung von sexuellem Kindesmissbrauch“

 

Auf dem Podium v.l.n.r.: Prof. Dr. Heiner Keupp (IPP), Ursula Enders (Zartbitter e.V.), Prof. Dr. Andresen, Matthias Katsch, Brigitte Tillmann (Präsidentin OLG Frankfurt a.D.), Claudia Burgsmüller (Rechtsanwältin), Pater Klaus Mertes SJ (St. Blasien)

Auf dem Podium v.l.n.r.: Prof. Dr. Heiner Keupp (IPP), Ursula Enders (Zartbitter e.V.), Prof. Dr. Andresen, Matthias Katsch, Brigitte Tillmann (Präsidentin OLG Frankfurt a.D.), Claudia Burgsmüller (Rechtsanwältin), Pater Klaus Mertes SJ (St. Blasien), Bildnachweis: www.christinefenzl.com

 

Am Mikrofon: Frau Dr. Christine Bergmann

Am Mikrofon: Frau Dr. Christine Bergmann,  Bildnachweis: www.christinefenzl.com

Am Mikrofon: Stephan Kohn

Am Mikrofon: Stephan Kohn, Bildnachweis: www.christinefenzl.com

Es gibt offensichtlich überraschend viel Fachkompetenz in Sachen Aufarbeitung im Lande. Erfahrene Fachleute, Doktoren und Professoren beteiligten sich am 26.01.2015 im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin an einem Fachgespräch. Nach Kenntnisnahme der unterschiedlichen Aufarbeitungen wurde deutlich, dass eine Aufarbeitung der Aufarbeitung der Schlüssel zu neuen Erkenntnissen, neuen Einwertungen und Lösungsansätzen sein kann. – Die Nordkirche war weder auf dem Podium, noch unter den Gästen vertreten.

26.01.2015   Bundespressekonferenz, Berlin: 5 Jahre Missbrauchsskandal in Deutschland

v.l.n.r. Unabhängiger Beauftragter Rörig, Matthias Katsch, Anselm Kohn, Adrian Koerfer, Prof. Dr. Andresen, Pater K. Mertes SJ Bildnachweis: www.christinefenzl.com

v.l.n.r. Unabhängiger Beauftragter Rörig, Matthias Katsch, Anselm Kohn, Adrian Koerfer, Prof. Dr. Andresen, Pater K. Mertes SJ
Bildnachweis: www.christinefenzl.com

v.l.n.r.: Pater Mertes, Matthias Katsch, Adrian Körfer, Prof. Dr. Andresen, J.W. Rörig, Anselm Kohn

v.l.n.r.: Pater Mertes, Matthias Katsch, Adrian Körfer, Prof. Dr. Andresen, J.W. Rörig, Anselm Kohn, Bildnachweis: www.christinefenzl.com

 

Statement von Anselm Kohn

Redebeitrag von Anselm Kohn auf der Bundespressekonferenz (folgt)

Anselm Kohn

v.l.n.r.: Matthias Katsch, Anselm Kohn, Adrian Körfer, Bildnachweis: www.christinefenzl.com

 

25.01.2015   Gründung des Vereins „Aufarbeitung von Missbrauch in der evangelischen Kirche“

Aufgrund der als unzulänglich empfundenen Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs im Ahrensburger Fall wurde der o.g. Verein gegründet. Durch seine Aktivitäten soll der andauernden Ignoranz der Erfordernis eines offenen und aufklärenden Engagements entgegengewirkt werden. Zu den Zielen gehört, dass die Öffentlichkeitsarbeit (z.B. auf dem Kirchentag im Juni 2015 in Stuttgart) gefördert und auch zu diesem Zwecke die Gründung einer Stiftung (z.B. analog der Stiftung die sich mit dem Amoklauf von Winnenden 2008/9 befasst) initiiert wird.

 

31.12.2014  ACHTUNG: Fehlmeldungen aus Suchmaschinen:

Kirchsaal Hagen, Hagener Allee: Silvester, 18 Uhr, Gottesdienst (P. Hasselmann).

Wer dieser Tage Suchmaschinen nutzt, um zu erfahren wo und wann Sylvester-Gottesdienste in Ahrensburg stattfinden, erhält ein Suchergebnis aus früheren Tage. Dies erschließt sich, bei genauerem Hinsehen, aus den Wochentagen in Verbindung mit dem Datum (z.B. ist der 2. Januar im Jahr 2015 ein Freitag und kein Sonntag).

Weiter unten wird es dann auch deutlich, da Frau Pastorin Britta Sandler die Gemeinde Lütjensee bereits verlassen hat und dort nicht mehr predigt.

 

24.11.2014 um 22 Uhr:  Diskussion auf Bibel TV zum Tabuthema sexuelle Anziehung in der Gemeinde (Wiederholungen: Di, 25.11.14 um 16:00 Uhr, Mi, 26.11.14 um 11:30 Uhr und Fr, 28.11.14 um 23:30 Uhr)

 

19.11.2014  Tag der offenen Tür bei Best e.V., der „Beratungsstelle für Frauen und Mädchen e.V.“  Waldstr. 12, 22926 Ahrensburg

 

31.10.2014 um 19:00 Uhr:  Info-Veranstaltung über den Untersuchungsbericht der unabhängigen Expertenkommission im Peter-Rantzau-Haus, Ahrensburg